Brillenglas-Innovation für optimales Sehen
Mit i.Scription hat Carl Zeiss Vision eine Methode entwickelt, die die gesamten Fehler des Auges berücksichtigt, um die Korrektionswerte des Brillenglases zu optimieren. Die in der Augenoptik üblichen Fehlerbeschreibungen beinhalten Aberrationen (Abbildungsfehler) bis zur zweiten Ordnung. Diese Fehler lassen sich mit Brillengläsern korrigieren. Fehler höherer Ordnung des Auges lassen sich mit Brillengläsern für das blickende Auge nicht korrigieren, da sie von der Pupillenöffnung und damit stark vom blickenden Auge abhängen. Sie haben aber einen hohen Einfluss auf die Qualität des Netzhautbildes.

 

Schnell, präzise und einfach
Der i.Profiler erstellt ein präzises Profil für Ihre Augen und ist damit Ihr Weg zu innovativen Brillenglas-Lösungen. Der i.Profiler ist das erste vollautomatische, multifunktionale Zeiss Messgerät basierend auf Wellenfront-Technologie. Es analysiert die Abbildungseigenschaften des menschlichen Auges und liefert die individuelle Refraktionsänderung bei unterschiedlichen Gebrauchssituationen – z. B. Sehen bei Dämmerung oder Dunkelheit – auch die Ermittlung der so genannten Abbildungsfehler höherer Ordnung des Auges, wie Koma, Dreiblattfehler oder sphärische Aberration.

 

i.Profiler™ Daten werden zu i.Scription™.
Der wichtigste Bestandteil ist die Daten-Berechnung mit dem in langjähriger Forschungsarbeit bei Carl Zeiss entwickelten Rechensystem. Dank der Erfahrungen von Carl Zeiss in der refraktiven Hornhautchirurgie ist diese Technologie heute auch in der Augenoptik nutzbar. Um i.Scription Brillengläser zu bestellen, schicken Sie zusätzlich zu den üblichen Daten die mit i.Profiler ermittelten Werte an Carl Zeiss Vision. Hier durchlaufen die gesamten Daten den Optimierungsalgorithmus und werden anschließend in präzise Fertigungsdaten übersetzt.